Universal-Energetic

universal energetic ist ein Zusammenschluss von spirituellen Menschen, die in Ihren Leben auf die universelle Energie vertrauen, die sie begleitet und führt.

Dabei suchen wir nach ganz speziellen Werkzeugen, die den Zugang zu den kosmischen Kräften erleichtern. – Auf diesem Wege haben wir die Kraft von Meteoriten entdeckt, die auf ihrer Reise durch das Universum all die wertvollen, fruchtbringenden Energien in sich aufgenommen haben, die uns oft in Krisensituationen oder bei Veränderungen fehlen.

staubUm diese Kräfte im Hier und Jetzt nutzbar zu machen, haben wir sie mit irdischen Elementen wie Weihrauch, Urgestein und Kohlenstoff harmonisiert. – Trotzdem (und das ist genau die Stärke des Metoritenstaubs) bleibt seine Energie spitz und bis zu einem gewissen Grad „fremd“. – Das ist mitunter auch der Grund, warum unser Sternenstaub bei energetischer Überprüfung ein spitzes Profil aufweist und auf den ersten Blick „unsauber“ schwingt. Bitte bedenken Sie dabei aber, dass Sie es hier nicht mit feinstofflichen, rund schwingenden Engelsenergien zu tun haben, sondern um Veränderungen katalysierende, universelle Energien. Dass diese zwangsläufig rauer schwingen, liegt auf der Hand, da sie ja genau dadurch in der Lage sind, ihre volle Wirksamkeit zu entfalten. – Und bitte bedenken Sie auch, dass sogar das Universum und letztendlich unser Leben nach den Gesetzen der Quantenmechanik durch „unsaubere Schwingungen“ entstanden sind.

Wir wünschen Ihnen von Herzen viel Erfolg mit unserem Sternenstaub und freuen uns auf Ihre zahlreichen Rückmeldungen.

Alles Liebe, Ihr Team von universal energetic

Bei Fragen und Anregungen kontaktieren Sie uns bitte per Mail unter:
office@universal-energetic.com

ue_logo

 

Die Engel

Sie haben alle müde Münde 

und helle Seelen ohne Saum. 

Und eine Sehnsucht (wie nach Sünde) 

geht ihnen manchmal durch den Traum. 

Fast gleichen sie einander alle; 

in Gottes Gärten schweigen sie, 

wie viele, viele Intervalle 

in seiner Macht und Melodie. 

Nur wenn sie ihre Flügel breiten, 

sind sie die Wecker eines Winds: 

als ginge Gott mit seinen weiten 

Bildhauerhänden durch die Seiten 

im dunklen Buch des Anbeginns.

 

(Rainer Maria Rilke)